Donnerstag, 21. September 2017
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

Informations-Material zur Bewässerungs-App

Zielsetzung, Funktionsweise und Einsatzbereiche der App

Zur Bewässerungs-App: www.alb-bayern.de/app

Stand: September 2017

Flyer zur Bewässerungs-App (1,2 MB) Poster zur Bewässerungs-App (2,0 MB) Präsentation_Bewässerungs-App_2017 (0,8 MB)

x x x x

Nach Bedarf wässern

Die Bewässerungs-App ist ein webbasiertes Entscheidungssystem und Werkzeug zur Planung, Berechnung und Dokumentation von Maßnahmen zur Bewässerung. Landwirten bietet die App wertvolle Entscheidungshilfen und unterstützt sie beim Erreichen ihrer Ziele:

  • Ertrags- und Qualitätssicherung
  • Steigerung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit
  • Abstimmung der Vorgehensweise / Intensität der Bewässerung auf Kapazitäten am landwirtschaftlichen Betrieb (insbesondere auf die technisch bedingte Schlagkraft, die Arbeitskräfteausstattung und den Umfang bestehender Wasserrechte)
  • Sorgsamer Umgang mit der Ressource "Wasser"
  • Lerneffekte durch anschauliche systematische Darstellung der Zusammenhänge

Systemkomponenten

  • Grasreferenzverdunstung nach Penman-Monteith: FAO Irrigation and Drainage paper 56; erweitert für oberflächlich trockene und austrocknende Böden
  • Verdunstungsfaktoren kultur- und stadienspezifisch: nach Geisenheimer Steuerung oder eigene Ableitung
  • Wurzelwachstumsmodell kultur- und bodenspezifisch
  • Bodenwassermodell inklusive Sickerwassermodell
  • Einzelgabenmodell (siehe Einzelgaben-App)

Berücksichtigung wichtiger pflanzenbaulicher Faktoren

  • Regionale Witterung und Witterungserwartung
    - 142 Wetterstationen der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
    - Etwa 500 Wetterstationen des Deutschen Wetterdienstes deutschlandweit (ab Saison 2018)
    - Möglichkeit lokaler Niederschlagskorrekturen
  • Eigenschaften der Böden bezüglich Wasser-Speichervermögen, Durchwurzelbarkeit u.a.
  • Kulturspezifischer Entwicklungsstand der Pflanzen bezüglich grüner Biomasse, Wurzelleistung u.a. zu 16 Feldfrüchten aus Landwirtschaft u. Gartenbau
  • Applikationsweisen der verschiedenen Bewässerungstechniken

Funktionsweise und Ergebnisse

Die App ermittelt den Wasserbedarf auf Grundlage der berechneten Verdunstung. Je trockener die Böden, desto dringender ist die Bewässerung. Der gerade noch tolerierbare Bodenfeuchtegrenzwert (FG) lässt sich vom Landwirt frei festlegen. Je geringer dieser ist, desto niedriger ist der Bewässerungsaufwand.

Erst wenn der pflanzenverfügbare Bodenwasserspeicher zum festgelegten Anteil entleert ist, empfiehlt das System, mit dem Bewässern zu starten. Die empfohlenen Gabenhöhen orientieren sich hierbei stets an freien Speicherkapazitäten im Wurzelraum, damit kein Wasser ungenutzt versickert.

Durch Verrechnung von Wetterdaten der zurückliegenden (max. 20) Jahre lässt sich Bewässerung zudem systematisch planen und betriebsspezifische Konzepte können erstellt werden.

Ergebnisse werden graphisch und tabellarisch angezeigt (flexible Ergebnisauswahl).

Freier Zugang

  • Als Online-Anwendung abrufbar unter: www.alb-bayern.de/app
  • Mit nur "drei Klicks" zum Bewässerungsbedarf: Für Erstnutzer empfiehlt sich der kompakte "Standardmodus"
  • Voller Funktionsumfang im "Expertenmodus" auch ohne das Anlegen eines Benutzerkontos
  • Kostenfrei für alle nicht registrierten Nutzer

Optional mit Benutzerkonto

Das Anlegen eines personalisierten Benutzerprofils ist kostenpflichtig (99 € / Saison netto). Registrierte Nutzer profitieren von folgenden Zusatzleistungen:

  • Schlagspezifische Speichermöglichkeit von vorgenommenen Einstellungen, lokalen Niederschlagskorrekturen und Zwischenergebnissen
  • Zugriffsmöglichkeit auf alle gespeicherten Daten
  • Möglichkeit der Erstellung einer Dokumentation als druckfähige Version
  • Telefonische Beratung unter 08161 / 71 - 3461
  • Deutschlandweit kostenfreie Registrierung für Nutzer aus öffentlichen Einrichtungen (z.B. Forschung, Beratung, Bildung), für Schüler und Studierende

Projektpartner

Logo

Die ALB Bayern e.V. hat die Bewässerungs-App entwickelt und wurde hierbei von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft unterstützt.

Die Finanzierung erfolgte durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Die fachliche Umsetzung geschieht in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Beregnung der LWK Niedersachsen, dem Institut für Gemüsebau der Hochschule Geisenheim (Hessen) und dem Gartenbauzentrum Bayern Süd-Ost am AELF Landshut.