Freitag, 24. Mai 2024
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

Eine Maschinenhalle mit Lichtspiel

Entwurf: Simon Fuchs und Hannah Kremper

Maschinenhalle und Lagerhaus in traditioneller Bauweise

Die Bauherren wünschen sich eine einfache Konstruktion, die die Eigenbauweise unter Verwendung von Holz aus dem eigenen Wald ermöglicht.
Bei diesem Entwurf liegt der Schwerpunkt auf einem Maschinenstadel, dessen Innenraum eine Durchfahrtshöhe von 4,20 m gewährleistet. Die Firstpfette wird von zwei diagonalen Stützen getragen, die auf der umlaufenden Betonaufkantung fußen. Dadurch kann der Innenraum stützenfrei bleiben. Mit einer Zange werden die Stützen zu einer Binderkonstruktion, die die Queraussteifung übernimmt. Zangen im Firstbereich vereinfachen das Auflegen der Pfette. Der Dachboden kann als Stauraum genutzt werden. Die Lattung der Tore und der Giebelwand erzeugt im Inneren ein interessantes Lichtspiel und vermittelt von außen einen gewissen Grad an Transparenz.


  • Lehrstuhl: Technische Universität München (TUM), Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren,
    Prof. Florian Nagler, Ana Sammeck, Judith Resch
  • Aufgabenstellung: "Biolandhof bei Augsburg" - Revitalisierung eines traditionellen Bauernhofes im Sinne einer ökologischen Landwirtschaft
  • Entwurfsschwerpunkt: Multifunktionale Maschinenhalle mit universal nutzbarem Dachboden