Dienstag, 16. April 2024
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

Alles unter einem Dach

Entwurf: Nicola Großmann, Raphael Großmann

Kombination eines Hühner- und Schweinestalls mit Maschinenhalle

In diesem Entwurf werden die verschiedenen Funktionsbereiche in einem langen Baukörper unter einem Dach aneinandergereiht. Das Langhaus bietet Platz für den Hühner- und Schweinestall sowie für die Maschinenhalle.
In diesem Entwurf werden die verschiedenen Funktionsbereiche in einem langen Baukörper unter einem Dach aneinandergereiht. Das Langhaus bietet Platz für den Hühner- und Schweinestall sowie für die Maschinenhalle.
Geländemodell
Geländemodell
Durch die Ausrichtung des Gebäudes wird ein Dreiseithof gebildet. Im Hof vor den Stallungen gibt es Freibereiche für die Tiere. Ein Rundweg führt Besucher über das Grundstück und macht die artgerechte Tierhaltung erlebbar. Die Raumgröße der Ställe entspricht den Anforderungen an die ökologische Tierhaltung. Der Hühnerstall unterteilt sich in Bereiche mit Sitzstangen, Nestern und einem Bereich für die Verpackung von Eiern. Der Schweinestall besteht aus einem Ruhe-, Aktivitäts- und Fressbereich. Der Kotbereich liegt im Freien. Der historische Obstgarten im Westen wird zum gemeinsamen Auslaufbereich von Hühnern und Schweinen.
Ein über den Stallbereichen liegender Heu- und Strohboden ermöglicht ein einfaches Einstreuen der Ställe.
Ein über den Stallbereichen liegender Heu- und Strohboden ermöglicht ein einfaches Einstreuen der Ställe.
Für die Konstruktion des Langhauses wird ein Tragwerk entwickelt, das handwerkliche Traditionen aufgreift und ermöglicht, das Holz aus dem eigenen Wald zu verwenden. Die Konstruktion im 3,5-Meter-Raster wird in Querrichtung durch die diagonalen Streben im Binder ausgesteift. Fuß- und Mittelpfetten bieten unter anderem die Grundlage für weitere Gespärre. In Längsrichtung wird das Langhaus ebenfalls durch Diagonalen in den Randfeldern im Sinne eines klassischen Windbocks ausgesteift. Die Sparrenpaare stellen die Grundlage für die Dachlattung, die Windrispenbänder und die Ziegeldeckung dar.

  • Lehrstuhl: Technische Universität München (TUM), Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren,
    Prof. Florian Nagler, Ana Sammeck, Judith Resch
  • Aufgabenstellung: "Biolandhof bei Augsburg" - Revitalisierung eines traditionellen Bauernhofes im Sinne einer ökologischen Landwirtschaft
  • Entwurfsschwerpunkt: Langhaus Dorfgrundstück - Schweine- und Hühnerstall sowie Bereich für Maschinen