Mittwoch, 19. Juni 2024
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

Entwurf: Christina Hofreiter
(Studentin am Lehrstuhl für Entwerfen und Konstruieren - TUM)

Milchviehstall für 150 Tiere

Aufgabe war es, einen Milchviehstall (Liegeboxenlaufstall) zu planen. Der Fokus lag dabei auf Stallarchitekturen die in Bezug zur Natur, der umgebenden Landschaft und Bebauung stehen. Einerseits im Sinne einer artgerechten Haltung von Rindern in der heutigen Zeit und andererseits im Sinne von Gebäuden, die nicht nur funktional, sondern auch ökonomisch funktionieren. So entstand ein Entwurf für einen Milchviehstall für 150 Tiere.

Aufgrund der guten Anpassungsfähigkeit der Tiere ist es möglich, dass sie in unseren Breitengraden ganzjährig im Außenbereich leben können.
Aufgrund der guten Anpassungsfähigkeit der Tiere ist es möglich, dass sie in unseren Breitengraden ganzjährig im Außenbereich leben können.

Luftbild
Luftbild

Die geplante Stallanlage besteht aus drei einzelnen Konstruktionen.

Ein altes Stallgebäude im Süden von Hübschenried wird umgebaut und als Melkhaus und Unterstand für die nicht laktierenden Kühe benutzt.

In den neu errichteten Stallgebäuden kommen die anderen 134 Kühe unter. Der Grundriss ist ganz einfach aufgebaut. Das mittlere Dach dient als Regenschutz und Durchfahrt für den Traktor zum Füttern der Tiere. Die beiden äußeren Dächer beinhalten zwei Reihen Liegeboxen, ein Platz pro Tier, und den Fressgang, an dem auch jedes Tier seinen eigenen Bereich hat. Ein Laufhof der genügend Platz für alle Tiere bietet verbindet die Liegeställe mit dem Melkbereich und bietet den Tieren viele Möglichkeiten sich im Außenbereich aufzuhalten. Tränken sind auf dem ganzen Gelände verteilt, sowohl im Stall im Liegebereich, als auch draußen im Laufhof der auch noch Liegeplätze und Kratzbürsten enthält.

Grundriss
Grundriss
Schnitt
Schnitt

Perspektive Stall innen
Perspektive Stall innen

Seitenansicht
Seitenansicht