Samstag, 25. Januar 2020
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

Neubau von Fahrsilos gemäß AwSV

Praxistag Fahrsilobau am 26. September 2019 in Burkardroth-Wollbach / Landkreis Bad Kissingen (Fahrsiloanlage Schneider GbR)

Seit Inkrafttreten der AwSV (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen) und des dazugehörigen Technischen Regelwerkes ist die Errichtung von Fahrsiloanlagen deutlich schwieriger geworden. Die Verwendung von bauaufsichtlich zugelassenen Baustoffen ist zum Zeitpunkt des Praxistages nicht ohne weiteres möglich, da mehrere Hersteller für ihre Produkte den für den Einsatz erforderlichen Verwendbarkeitsnachweis nicht vorweisen können. Ohne diesen muss die Verwendbarkeit der betreffenden Baustoffe im konkreten Einzelfall vorab mit den zuständigen Behörden geklärt werden.

Vor diesem Hintergrund entstand eine Fahrsiloanlage in beispielhafter Abstimmung zwischen Bauherrn, ausführenden Firmen, Sachverständigen und Behördenvertretern. An dem Praxistag bekamen die Besucher am errichteten Neubau den Einbau der Dichtungsfugen vorgeführt. Zudem wurde gezeigt, wie sich Fugen fachgerecht sanieren lassen.

Das Fahrsilo der Familie Schneider wurde in einer kombinierten Bauweise mit Beton und Asphalt errichtet. Das technische Regelwerk lässt sowohl die vollständige oder auch die überwiegende Verwendung von Beton als auch von Asphalt zu. Beide Materialien haben ihre Vorteile. Bei der vorliegenden Bauweise bestand die Überzeugung, dass diese insbesondere bei breiten Kammern, gemessen an den zur Verfügung stehenden Materialien, eine gute Alternative zu bisherigen üblichen Bauweisen sein kann. Die Netto-Baukosten für das gesamte Bauwerk ohne Auffangbehälter lagen zwischen 80 und 85 €/m³.

Alle maßgeblich am Bau Beteiligten waren an dem Praxistag vor Ort. Es gab mehrere Stationen der ausführenden Baufirmen geben. Folgende Themenbereiche wurden hierbei abgedeckt:

  • Betonarbeiten
  • Asphaltierungsarbeiten
  • Entwässerungsarbeiten
  • Fugarbeiten

Zu diesen Themenbereichen standen den Besuchern außerdem die am Bau beteiligten Sachverständigen bzw. Behördenvertreter zur Beantwortung von Fragen und zur Demonstration interessanter Detaillösungen (z.B. fachgerechte Verschweißung einer Entwässerungsleitung) zur Verfügung.

Der Praxistag "Fahrsilobau" wurde gemeinsam vom Fachzentrum Rinderhaltung am AELF Schweinfurt und der ALB Bayern e.V. veranstaltet. Veranstaltungsort war Burkardroth-Wollbach im Landkreis Bad Kissingen (Fahrsiloanlage Schneider GbR).

1. Station: Lamdratsämter, "Fachkundige Stellen Wasserwirtschaft":

  • Herr Keller, Landratsamt Bad Kissingen
  • Frau Stecher und Herr Buchner, Landratsamt Haßberge
  • Herr Keilbach, Landratsamt Miltenberg
  • Herr Freund, Landratsamt Kitzingen

2. Station: Sachverständige

  • Herr Reuss, TÜV Süd - Niederlassung Würzburg und
  • Herr Voit, TÜV Süd - Niederlassung Hof

3. Station: Betonbau

  • Herr Kutzer, Fa. Hacker - Behälterbau aus Unterkonnersreuth
  • Herrn Ziegler und Herrn Kai Fischer, Fa. Schwenk-Zement

4. Station: Entwässerung

  • Herr Schaupp, Fa. Schaupp Asphaltbau aus Hammelburg-Westheim

5. Station: Asphaltbau

  • Herr Schaupp, Fa. Schaupp Asphaltbau aus Hammelburg-Westheim (Fachbetrieb für Entwässerung - Verschweißung von Abwasserrohren)
  • Herr Wehner und Herr Lapp,m Fa.Bautenschutz Wehner
  • Herr Mehlhase, BAG-Basalt AG

6. Station: Fugenabdichtung

Die Fa. Weiner aus Poppenhausen - Herr Mahlmeister, Fa. Weiner - Herr Kuban, Fa. SABA

K. Hoffmann, AELF Schweinfurt


Veranstalter

  • Fachzentrum Rinderhaltung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Schweinfurt
  • ALB Bayern e.V.