Samstag, 3. Dezember 2022
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

RÜCKBLICK

Neubau von Fahrsilos gemäß AwSV

Praxistag am Dienstag, den 09. August 2022 in Karlstadt-Stadelhofen (Landkreis Main-Spessart)

Seit Inkrafttreten der AwSV (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen) und des dazugehörigen Technischen Regelwerkes ist die Errichtung von Fahrsiloanlagen deutlich schwieriger geworden. Die Verwendung von bauaufsichtlich zugelassenen Baustoffen und deren Abstimmung aufeinander setzt detaillierte Kenntnisse des o.g. Technischen Regelwerkes sowie der Zulassungstexte voraus.

Der Praxistag "Fahrsilobau" wurde gemeinsam vom Sachgebiet "Überregionale Aufgaben zur Nutztierhaltung" am AELF Kitzingen Würzburg und der ALB veranstaltet. Veranstaltungsort war Karlstadt-Stadelhofen im Landkreis Main-Spessart am Hof der Scheiner GbR.

Am Beispiel eines Fahrsilos mit Betonfertigteilwänden und Walzasphaltboden wurde der erforderliche Abstimmungsprozess zwischen ganz verschiedenen Beteiligten sowie die praxisnahe Verarbeitung exemplarisch gezeigt. Worauf es besonders ankommt wurde mit interessierten Landwirten, Fachplanern und einschlägigen Sachverständigen besprochen und diskutiert. Außerdem wurden denn Teilnehmern die Fugenabdichtungsarbeiten zwischen Walzasphalt und Betonfertigteilen gezeigt.

Der Bau des knapp 1.000 m³ großen Fahrsilos wurde Mitte April begonnen, bedingt durch Lieferengpässe konnte es erst im Juli fertiggestellt werden. Bei dem 9 m breiten und 2,7 m hohen Fahrsilo wurden die Wände mit Betonfertigteilen und der Boden mit Walzasphalt ausgeführt.

Die etwa 50 teilnehmenden Personen kamen zu einem Drittel aus dem Bereich der bauinteressierten Landwirte, ein weiteres Drittel stellte die Berufsgruppe der Fachbetriebe, Produkthersteller und -verarbeiter da und alle anderen gehörten Fachbehörden der Wasserwirtschaft an oder waren AwSV-Sachverständige.

M. Scheiner
M. Scheiner

Die Veranstaltung begann um 10 Uhr mit der Begrüßung durch Martin Scheiner, Landwirt und Betreiber des Fahrsilos.

Anschließend gab Klaus Hoffmann, Fachberater für landwirtschaftliches Bauen am AELF Kitzingen-Würzburg eine fachliche Einführung und legte die Abstimmungsschwierigkeiten beim Fahrsilobau seit Inkrafttreten der AwSV dar. Bereits in der Vorplanung sind mit dem Fachplaner bzw. den qualifizierten Fachbetrieben Details abzustimmen.

K. Hoffmann
K. Hoffmann

Sollten Abweichungen von Zulassungen notwendig erscheinen bzw. Produkte ohne Zulassung zur Verwendung kommen, ist dies rechtzeitig bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde zu beantragen. Abschließend wies Klaus Hoffmann auf das ausliegende ALB-Beratungsblatt hin. Die Veröffentlichung wird seit Anfang diesen Jahres von bauinteressierten Landwirten, Fachbetrieben als auch von Vertreter von Fachbehörden gerne genutzt.

Bildergalerie: Einbau der Fugenabdichtung

Dr. Alexander Alisov von den Bayerischen Asphaltmischwerke erläuterte fachliche Details zum Walzasphalt als Dichtschicht im Fahrsilobau. Mit dem Deuseal Siloasphalt bietet die Firma seit April 2021 in zehn Mischwerken in Bayern einen zugelassenen Walzasphalt an.

Dr. A. Alisov
Dr. A. Alisov
A. Schreppfer
A. Schreppfer
C. Bell
C. Bell

Einen weiteren Fachbeitrag lieferte Herr Bell von der Firma Denso, die seit Juli 2019 die Zulassung für die Fugenabdichtung TOK-Sil Resist hat, gemeinsam mit Herrn Schrepffer dem Inhaber des ausführenden Fachbetriebes.

Abschließend konnten die Teilnehmer in Kleingruppen beim Einbau der Fugenabdichtung zusehen. Die fachliche Diskussion dauerte dann noch bis in den frühen Nachmittag an.


Veranstalter

  • Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen-Würzburg
  • ALB