Dienstag, 4. August 2020
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

Kuhgebundene Kälberhaltung im ökologischen Landbau

Fachexkursion am 9. September 2020 in Haldenwang (Oberallgäu)

Seit mehreren Jahren zeigen Öko-Milchviehbetriebe ein zunehmendes Interesse an mutter- und ammengebundener Kälberaufzucht. Von Seiten der Verbraucher erfährt dieses Haltungsverfahren eine hohe Akzeptanz. Es gibt mittlerweile mehrere Initiativen für die Vermarktung von Fleisch aus kuhgebundener Kälberhaltung.

Kern dieses Haltungskonzepts ist eine möglichst natürliche Aufzucht der Kälber und deren anschließende Mast. Eine Abgabe der betriebseigenen Kälber durch einen anonymen konventionellen Viehhandel wollen die Milchviehhalter dadurch vermeiden. Im Sinne einer ganzheitlichen Rinderhaltung im Ökolandbau ist bei der Erzeugung von Milch und Fleisch ein ausgewogenes Verhältnis erforderlich.

Im Rahmen der Exkursion werden auf zwei Betrieben sich unterscheidende Verfahren der kuhgebundenen Kälberhaltung vorgestellt. Außerdem können die jeweils dazu passenden stallbaulichen Lösungen besichtigt werden. Um die Aufzucht der betriebseigenen Kälber zu ermöglichen, wurden auf beiden Betrieben neue Stallbereiche gebaut.

Die Betriebsleiter berichten aus ihren langjährigen Praxiserfahrungen und stellen die Ergebnisse ihrer Meisterarbeiten vor. In diesen wurden die jeweiligen Verfahren der kuhgebundenen Kälberaufzucht näher untersucht.

Die Exkursion wird im Auftrag der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) vom Demeter Erzeugerring im Landeskuratorium für pflanzliche Erzeugung in Bayern e.V. (LKP) ausgerichtet und gemeinsam mit den Erzeugerringen Bioland, Naturland und Biokreis umgesetzt. Die ALB unterstützt als Kooperationspartner.

Die Exkursion richtet sich an Multiplikatoren, Fachpublikum, Berater und Landwirte, die Interesse an kuhgebundener Kälberaufzucht haben.

Im Namen der Veranstalter laden wir Sie sehr herzlich ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Termin: Mittwoch, 9. September 2020
13.30 Uhr bis 17.15 Uhr

Ort: Haldenwang (Oberallgäu)

Die An- und Rückreise erfolgt selbständig mit
PKW's. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an,
falls Sie erst nachträglich zur Gruppe stoßen
oder falls Sie an einer Fahrgemeinschaft
interessiert sind.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Verpflegung, An- und Abreise müssen selbst
getragen werden.

PROGRAMMPUNKTE

Programmleitung: Ulrich Mück, Berater im Demeter-Erzeugerring

13.30 Uhr: Begrüßung und kurze Einführung
"Kuhgebundene Kälberaufzucht im Ökolandbau - Hintergrund und praktische Verfahren"
Ulrich Mück, Berater Demeter Erzeugerring

14.00 Uhr: Betriebsbesichtigung Wannenhof - Josef und Andreas Schneid (Demeter)
Adresse: Kindberg 3, 87490 Haldenwang
35 horntragende Milchkühe Braunvieh, seit 2013 kuhgebundene Aufzucht, Kälber 16 Wochen an
der Kuh, eigener Stier, 39 ha Grünland, Weide, 2019 Neubau eines Tiefstreu-Laufstalls, Heumilch-
betrieb, eigene Kalbfleischvermarktung und Vermarktung über Demeter-Heumilchbauern

15.30 Uhr: Betriebsbesichtigung Manfred Gabler (Bioland)
Adresse: Fleschützen 5, 87490 Haldenwang/Börwang
55 Milchkühe Braunvieh, seit 2013 kuhgebundene Aufzucht, Kälber 4 bzw. 12 Wochen an der Kuh,
eigener Stier, 60 ha Grünland, Weide, Liegeboxenlaufstall, 2018 Stallanbau für
kuhgebundene Kälberaufzucht

16.45 Uhr: Abschlussdiskussion
Aspekte zur Praxis der kuhgebundenen Kälberaufzucht im Ökolandbau,
Verbrauchererwartung und Verbrauchernachfrage

17.15 Uhr: Ende der Veranstaltung,
Heimreise

PROGRAMMFLYER

ANMELDUNG

Bitte per E-Mail, Post oder Fax an:
Demeter Erzeugerring e.V.
z. Hd. Frau Leonhardt
Freisingerstr. 16, 85406 Zolling
Tel.: 0 81 67 / 95 75 810
Fax: 0 81 67 / 95 75 825
E-Mail: beratung@demeter-bayern.de

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung Voraussetzung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die aktuell geltenden Maßnahmen der bayerischen Staatsregierung zum Schutz gegen Corona eingehalten werden müssen.

Mit Ihrer Anmeldung erteilen Sie der ALB die Erlaubnis, während der Lehrfahrt Foto- und Filmaufnahmen zu machen und diese Aufnahmen für Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation zu verwenden. Auf den Aufnahmen sind Sie möglicherweise zu erkennen.


VERANSTALTER

  • Demeter Erzeugerring im Landeskuratorium für pflanzliche Erzeugung in Bayern e.V. (LKP)
  • Erzeugerringe Bioland, Naturland und Biokreis (Mitveranstalter)

Auftraggeber

Logo
Institut für Ökologischen Landbau, Bodenkultur und Ressourcenschutz der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)

Kooperationspartner

ALB Bayern e.V.