Mittwoch, 21. August 2019
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

Modulbausystem Grub-Weihenstephan™

FÖRDERUNG ModulBauSystem Grub-Weihenstephan™

Stand: April 2019

Einzelbetriebliche Förderung 2019

Das Bayerische Landwirtschaftsministerium hat mitgeteilt, dass die Richtlinie der Einzelbetrieblichen Förderung 2019 überarbeitet wurde. Demnach soll die Richtlinie in Kürze veröffentlicht werden; die Antragstellung soll spätestens Mitte April beginnen.

Die Einzelbetriebliche Förderung wird im Jahr 2019 weitergeführt. Hierzu sind im Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP) folgende Fördersätze festgelegt:

  • Investitionen in die Tierhaltung: 25% (max. Zuschuss 100.000 €)
  • Investition zur erstmaligen Umstellung von Anbinde- zu Laufstallhaltung: 30% (max. Zuschuss 120.000 €)
  • Antragsstellung im AFP ist bis zum 31. Oktober 2019 möglich

Zuwendungsfähigen Ausgaben können bei allen Vorhaben bis zu 400.000 Euro anerkannt werden. Es werden nur noch Vorhaben gefördert, welche den baulichen Vorgaben nach btH-Premium entsprechen (Premiumstandard für besonders tiergerechte Haltungssysteme).

Vorhaben, die die Anforderungen an eine "Ausführung in Holzbauweise" (wie z.B. das ModulBauSystem Grub-Weihenstephan™) erfüllen, werden bevorzugt. Mit dem Diversifizierungsprogramm (DIV) können z.B. Ferienwohnungen, Reithallen, Hofläden, Direktvermarktungseinrichtungen und Hof-Cafés etc. gefördert werden. Zuwendungsfähige Ausgaben können bei allen Vorhaben bis zu 800.000 Euro anerkannt werden. - Fördersatz weiterhin 25% (max. Zuschuss 200.000 €) - Die Antragsstellung ist ebenfalls bis zum 31. Oktober 2019 möglich.

Die erste Auswahlrunde für AFP- und DIV-Verfahren endet bereits am 06.05.2019!

Weiterführende Informationen hierzu erhalten Sie bei den Landwirschaftsämtern und den Baubetreuungsgesellschaften (siehe auch Rubrik Partner).


Logo

Das ModulBauSystem Grub-Weihenstephan™ ist ein gemeinsames Serviceangebot
der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Grub und der ALB Bayern

Entwicklung und Umsetzung erfolgen in Zusammenarbeit mit Häussler Ingenieure, den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, BBV LandSiedlung, regionalen
Zimmereibetrieben und Betreuungsgesellschaften