Dienstag, 16. April 2024
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

Beratungsblatt

Tropfbewässerung bei Möhren

Stand: Juni 2023

Autoren:
Selma Schwab, Thomas Schwab, Landwirtschaftsbetrieb Remlinger Rüben
Korbinian Bogner, Bioland Erzeugerring Bayern e.V.

Tropfbewässerung ist im Möhrenanbau im deutschsprachigen Raum kaum verbreitet und lohnt sich bisher nur für Anbauer, die mit sehr begrenztem Wasserdargebot wirtschaften müssen. Wenn die Wasserverfügbarkeit oder genehmigte Entnahmemengen nicht für Rohrberegnung oder Starkregner ausreichen, kann die Tropfbewässerung eine passende Alternative sein. Grund für das Einsparpotential des Verfahrens sind geringere Verdunstungs- und Versickerungsverluste und eine exaktere Verteilgenauigkeit der Bewässerungsgaben.

Das hier beschriebene Bewässerungsverfahren bietet durch das flache Verlegen eine unmittelbare Nähe des Tropfschlauches zum Saatgut und damit eine besonders hohe Wassereffizienz. Es werden praktische Tipps für Planung und Umsetzung des Bewässerungsverfahrens "Tropfbewässerung bei Möhren" gegeben. Das Beratungsblatt basiert auf der Masterarbeit von Selma Schwab an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde und dient als Entscheidungshilfe für das einzelbetriebliche Bewässerungsmanagement.

Folgende Punkte werden behandelt:

  • Anlagenplanung
  • Aufbau, Inbetriebnahme und Abbau
  • Bewässerungsmanagement / Bewässerungsbedarf
  • Verfahrenskosten
  • Bewertung des Verfahrens

Zum Beratungsblatt

Erste Auflage
Umfang: 12 Seiten
Link: www.alb-bayern.de/bef14