Sonntag, 17. November 2019
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

Elektronik, ISOBUS und Lenksysteme - Wo stehen wir und wie geht es weiter?

Landshuter Landtechniktag am 29. Januar 2016 an der Landmaschinenschule in Schönbrunn

Automatisierung und Datenvernetzung werden die Landwirtschaft in den nächsten Jahren prägen und langfristig für einen neuen Produktivitätsschub sorgen. In Deutschland und in Bayern ist dieser Trend bereits erkennbar - so wurde in den vergangenen Jahren von bayerischen Landwirten in über 4.500 Parallelfahrsysteme investiert. Neben automatischer Spurführung und der Regelung und Steuerung von Maschinen berücksichtigen die Entwicklungen gleichermaßen die Bereiche Logistik, Dokumentation, Rückverfolgbarkeit und Qualitätsmanagement. Sowohl moderne Assistenzsysteme auf Traktoren, als auch automatische GPS- und ISOBUS-gesteuerte Anbaugeräte zur Bodenbearbeitung, Grünlandbewirtschaftung, Saat, Düngung und dem Pflanzenschutz zielen auf die Entlastung des Fahrers, die Fehlervermeidung und die Effizienzsteigerung in der pflanzlichen Produktion ab.

Am Landshuter Landtechniktag wurden mit Vorträgen aus Forschung, Industrie und Praxis, gefolgt von der Demonstration praktischer Systemkombinationen, die allgemeinen Entwicklungen sowie konkrete technische und konzeptionelle Lösungen vorgestellt und diskutiert.

Programmflyer - Landshuter Landtechniktag 2016

Programmpunkte (Vorträge am Vormittag)

Maschinenpräsentation (Nachmittag)

Demonstration von Systemlösungen: jeweils ausgestattet mit Lenksystem, ISOBUS, Gerätesteuerung und Terminal

  • Pflanzenschutz: Amazone / Fendt
    Hardi / Case

  • Düngung, mineralisch: Rauch / Claas

  • Düngung, organisch: Fliegl / John Deere

  • Pflug: Lemken / New Holland

  • Saat: Pöttinger / Steyr
    Horsch / Massey Ferguson

  • Grünland: Pöttinger / Steyr
    Krone / Deutz Fahr


Veranstalter

  • Landmaschinenschule des Agrarbildungszentrums in Landshut / Schönbrunn
  • ALB Bayern e.V.