Donnerstag, 23. Mai 2024
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

RÜCKBLICK

18. Bayerische Wassertage im November 2023 in Augsburg

Gefährdet der Klimawandel die Wasserversorgung?

Auch das Jahr 2023 war wiederum von Dürre und extremer Hitze geprägt und in weiten Teilen Deutschlands hat Trockenheit den Wasserhaushalt negativ beeinflusst. Obwohl die Frühlingsmonate noch von ergiebigen Niederschlägen geprägt waren, ist die Grundwasserneubildungsrate – wie schon seit Jahren – rückläufig. Zudem treten die von den Klimaforschern prognostizierten negativen Auswirkungen schon viel früher ein als vorausgesagt.

Die ALB unterstützte in diesem Jahr die Durchführung des KUMAS-Fachkongresses und beteiligte sich mit einem Fachvortrag.

Die 18. Bayerischen Wassertage haben sich in der UNESCO Welterbestadt Augsburg der Frage gewidmet, wie sich der Klimawandel künftig noch auf den Wasserhaushalt auswirken wird und wie die Wasserversorgung im Allgemeinen und die Trinkwasserversorgung im Speziellen sichergestellt werden kann. Dabei wuren auch unkonventionelle Konzepte vorgestellt, wie z. B. die Wassergewinnung aus Kläranlagenablaufwasser in Dubai – ein Projekt des KUMAS-Mitglieds Abwa-tec aus Oberndorf.

Die Bayerischen Wassertage präsentierten sich auch dieses Mal wieder als wichtiger Treffpunkt und Austauschplattform für Betreiber genehmigungspflichtiger Anlagen, kommunale Träger der Wasserver- und Abwasserentsorgung, Behörden, Planungs- und Gutachterbüros und dienen dem Update zu wasserrechtlichen und wasserwirtschaftlichen Fragestellungen.

Zum Fachvortrag von Dr. Martin Müller - ALB

Thema: Bewässerung in der bayerischen Landwirtschaft vor dem Hintergrund einer rückläufigen Verfügbarkeit des Grundwassers

Weitere Themenschwerpunkte der Veranstaltung

  • Aktuelle Entwicklungen in der Wasserwirtschaft
  • Wasserversorgung bei fortschreitendem Klimawandel
  • Wassergewinnung neu gedacht/Wassergewinnung konkret
  • Aktuelle Entwicklungen im Wasserrecht und im Gewässerschutz
  • Novelle der Trinkwasserverordnung
  • PFAS – Konsequenzen aus der ubiquitären Belastung
  • Niederschlagswassermanagement/Starkregen/Sturzfluten

Tagungsprogramm

Vortragende

Fachausstellung

Begleitet wurde der zweitägige Kongress von einer Fachausstellung, in der sich branchenspezifische Unternehmen und Dienstleister den Besuchern präsentierten.

Anerkannte Fortbildung

Betriebsbeauftragte für den Gewässerschutz nach WHG konnten ihre Kenntnisse auffrischen und ihrer gesetzlich geforderten Fortbildungspflicht nachkommen. Alle Teilnehmer erhielten im Nachgang zur Veranstaltung eine Teilnahmebestätigung. Die Tagung ist von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau (BayIKa) als Ingenieurtechnische Fortbildung (allgemein berufsbezogen) anerkannt. Weitere Informationen finden Sie auf der BayIKa-Website.

Veranstalter

KUMAS - Kompetenzzentrum Umwelt e.V., Augsburg

Kooperationspartner

  • Bayerisches Landesamt für Umwelt
  • Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH
  • HPC AG
  • MVV Industriepark Gersthofen GmbH
  • IHK Schwaben
  • Stadtwerke Augsburg

Unterstützer

  • Abwa-tec GmbH
  • ALB - Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e. V.
  • avr - Andrea Versteyl Rechtsanwälte PartG mbB
  • Endress + Hauser (Deutschland) GmbH + Co. KG
  • EUROFINS UMWELTANALYTIK BAYERN GmbH
  • GEDORE Torque Solutions GmbH
  • Magellan - geoinform AG
  • SGS Analytics Germany GmbH
  • Stellasolar Engineering GmbH
  • Welterbe-Büro Stadt Augsburg