Donnerstag, 19. September 2019
Arbeitsgemeinschaft Landtechnik und Landwirtschaftliches Bauwesen in Bayern e.V.

GPS Technik

Fragestellung: Welche Parallelfahrsysteme kommen auf den Betrieben zum Einsatz und welche Korrektursignale werden genutzt?

Eingesetzte Spurführungssysteme

Auf die Frage nach der verwendeten Satellitennavigationstechnik ergab sich folgendes Antwortbild:

  • Dreiviertel der Teilnehmer setzten vollautomatische Spurführungssysteme ein, die die Landmaschine über Lenkwinkelsensoren und entsprechende Hydraulikventile führen
  • Etwa ein Viertel nutzt Fahrassistenzsysteme, die dem Fahrer über eine Leuchtbalken anzeigt, wo er die Maschine zu fahren hat
  • Nur drei Betriebe äußerten, ein halbautomatisches Spurführungssystem im Einsatz zu haben, bei dem die Landmaschine durch ein nachgerüstetes Lenkrad autonom geführt wird
  • Die Systeme Spurführung via Smartphoneapp oder eine vollautomatische Spurführung des Anbaugeräts waren unter den Teilnehmern kaum zu finden
Eingesetzte automatische Spurführungssysteme und Lenkassistenzsysteme
Eingesetzte automatische Spurführungssysteme und Lenkassistenzsysteme

Neumaschine oder Nachrüstung einer Bestandsmaschine

  • Der größte Teil der Teilnehmer hatte die Anschaffung der Satellitennavigationssysteme mit dem Tausch einer Bestandsmaschine gegen eine Neumaschine verbunden
  • Von den 40% der Betrieben, die Bestandsmaschinen mit GPS Technik nachgerüstet haben, wurden in erster Linie Lenkradmotoren oder Lichtbalkenanzeigen angeschafft
  • Nur vier Betriebe äußerten, Lenkwinkelsensoren oder Hydraulikventile nachrüsten haben zu lassen
    Integration der GPS Technik in eine Neumaschine oder Nachrüstung einer Bestandsmaschine
    Integration der GPS Technik in eine Neumaschine oder Nachrüstung einer Bestandsmaschine

GPS Technik

Korrektursignale

Im Hinblick auf die verwendeten Korrekturdatendienste zeigte sich unter den Umfrageteilnehmern eine bevorzugte Nutzung von EGNOS und RTK VHS Korrekturdaten:

  • Die Hälfte der Betriebe gab an, das kostenlose Korrektursignal EGNOS mit einer Präzision von etwa 30cm zu nutzen
  • Etwa ein Drittel der GPS Nutzer bezieht hochgenaue RTK Korrekturdaten, die mittels Mobilfunk übertragen werden
  • Sechs Teilnehmer äußerten die Korrektursignale Range- oder Centerpoint zu nutzen
  • Fünf Betriebe der GPS Nutzer gaben an, eine eigene RTK Referenzstation zu besitzen
  • Weder mobile RTK Stationen noch der Bezug von RTK Daten fester Basisstationen bei Landmaschinenhändlern oder dem Maschinenring war unter den Umfrageteilnehmern verbreitet
Genutzte Korrekturdatendienst für die Parallelfahrsysteme
Genutzte Korrekturdatendienst für die Parallelfahrsysteme

WEITER mit "Technisierung Precision Farming"

ZURÜCK zur Übersicht


Das Projekt zum "Einsatz satellitengestützer Landtechnik in Bayern" ist ein gemeinsames Serviceangebot der Bayerischen Maschinenringe (KBM Neuburg) und der ALB Bayern

Mit Beteiligung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft,
Freising und der Technischen Universität München, Freising

Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, München